oh tannenbaum…

meine mutter hat heute auf dem letzten drücker einen christbaum gekauft. weil ich ja krank bin, musste sie alleine los und weil sie ja sooo schwach ist, kann sie auch nur einen kleinen baum tragen.. zuerst hatte sie wohl einen etwas grösseren gewählt, den sie dann aber ihrer meinung nach nicht heben konnte… nu ja, mit der richtigen technik ginge das schon, ne…

und dann kam sie mit einem minibäumchen an, wohl eine fichte, die sage und schreibe

30,- € gekostet hat…

das tut weh… der baum – entschuldigung – das bäumchen misst gerade mal 1,40m. einen meter vierzig! och süss …

*fassungsloser blick*

nase voll…

jetzt bin ich wirklich genervt, weihnachten kann ich in die tonne kloppen. mein husten ist ja schon wieder besser, dank hustentee und so, aber dafür fängt jetzt meine nase an, zu laufen. sprich, ab morgen werde ich nichts mehr riechen können. weihnachten ohne riech- und geschmackssinn ist kein weihanchten!! wie soll ich da noch irgenwas geniessen? werde ich den weihanchtsbaum überhaupt riechen, wenn meine mama noch einen findet? vanille, zimt, das ganze essen, die plätzchen… kann ich alles nicht wahrnehmen dann!!!

was für tolle aussichten…

4. advent

die zeit rast dahin! nur noch wenige tage bis heilig abend, mir geht das jetzt alles viel zu schnell. ich würde gene nochmal 4 wochen dranhängen für die vorweihnachtszeit.

und dieses jahr wird es wohl wieder nichts mit weisser weihnacht, es taut… oh nein, der schöne schnee! also die woche hätte der noch bleiben können, echt mal, wie ärgerlich…

naja, dann können wir ja am freitag ostereier suchen gehen… doof.

passend dazu habe ich jetzt auch noch husten, ich schätze, meine mama hat ihn mir gleich weitergeschenkt, danke auch…

ich bin immer noch am überlegen ob ich w. ein kleines päckchen schicken soll. der kopf sagt: lieber nicht, lass ihn in ruhe… das herz sagt, tu es, zeig ihm dass du an ihn denkst und ihn magst… ach, ich weiss nicht, was ich tun soll… ich glaub ich mach’s, was sind schon gedanken, das herz entscheidet…

meine mama…

ich mag hier nicht mehr leben… meine mutter enttäuscht mich von tag zu tag mehr, ich hab immer mehr das gefühl, sie ist keine gute mutter. mein vater war kein vater, und meine mutter entwickelt sich auch immer mehr zu einer frau, die man nicht unbedingt als mama haben möchte… klar wird sie alt, aber auch alte mütter müssen sich nicht so gehen lassen… mir tut das weh. ich will eine mutter, zu der ich aufblicken kann und die ich bewundern kann dafür, wie sie lebt… das konnte ich noch nie, und jetzt wird es bald unerträglich – es ist schon unerträglich, schon lange.

ich ertrage das nicht mehr, ich möchte m liebsten davonlufen, ganz weit weg. aber man hat ja nur eine mutter… ich fühl mich so allein gelassen von ihr.