ostsee tag 1 – ankunft in rostock

mittwoch mittag. mein zug fährt durch bis rostock, was ich sehr begrüsse, denn umsteigen ist bei der bahn ja immer riskant.

um 20:33 uhr erreiche ich rostock. die strassenbahn zum hostel kommt zum glück gleich. im hostel ist alles finster, und auf mein klingeln macht niemand auf. dann bin ich wohl diesmal im grossen haus. steht sogar dran, in der tür, dass man sich dort melden soll. zum glück muss man einfach nur die strasse weiter hochlaufen.

ich bekomme ein mädchenzimmer. toll, da sind dann keine schnarchenden jungs drin! so kriege ich vielleicht mehr schlaf ab. im zimmer sind 2 mädels, die mir gleich schnatternd erzählen, dass es bei ihnen heute später wird. gegenüber von mir schläft ein weiteres mädel.

bevor es dunkel wird, gehe ich noch schnell zum hafen. der ist gleich um die ecke. die sonne geht gerade unter, und die jungen menschen sitzen alle am hafen und gucken auf’s wasser. ist das schön. ich werde richtig einsam bei dem anblick, wie sie da mit ihren freunden sitzen, trinken, grillen oder picknicken, in den cafés entlang des hafens essen und sogar tanzen… tja, manchmal ist es eben doch nicht so schön, alleine zu reisen. abends werde ich immer melancholisch. aber es ist schön hier, und ich suche etwas essbares. am hafen gibt es nur restaurants und cafés, keine imbissbuden. also mache ich einen schlenker zum doberaner platz, dort kaufe ich mir eine falafel-tasche im dönerladen. nach göttingen das beste falafel, was ich je gegessen habe. satt gehe ich zum hostel zurück und gehe auch bald ins bett. hab morgen viel vor, fischland/darss/zingst steht auf dem programm.

mein bett

sonnenuntergang am rostocker hafen

stimmungsvoller anblick

wenn es dämmert am hafen…

steht alles still

rostock schläft bald…

to be continued…

4 Gedanken zu “ostsee tag 1 – ankunft in rostock

  1. @ abraxandria:japp, der fuhr sogar nach warnemünde! wäre am liebsten gleich sitzen geblieben bis zur endstation, aber ich musste ja ins hostel 😀 ja, es dauert leider, einmal quer durch deutschland quasi… abends am hafen im sommer ist es echt schön 🙂 schade dass ich niemanden hatte, mit dem ich dort sitzen konnte…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s