planschen im ungererbad

heute war ich im schwimmbad. endlich! ich schieb das immer vor mich her, irgendwas kommt immer dazwischen, schlechtes wetter, periode, keine lust, keine zeit…

aber heute gab es keine ausreden. das ungererbad ist gerade mal fünf minuten von meiner haustüre entfernt, und ich hatte mir doch vorgenommen, mal wieder schwimmen zu gehen. also hab ich meine badesachen eingepackt und bin dahin. es war schon was los, aber nicht so wie es am wochenende wohl ist. was mich nervt, sind die teenies, die ständig vom beckenrand genau dorthin springen, wo ich gerade schwimme. und ich schwimme sehr langsam. ich bin so eine miese schwimmerin! ich hab einfach zu wenig kraft in armen und beinen. aber es hat gut getan. morgen hab ich bestimmt einen muskelkater.

ich finde es übrigens ulkig, wenn sich die leute so anstellen beim umziehen. immer schön mit handtuch bedecken… ich habs zuerst ja auch versucht, aber das handtuch war zu klein, und irgendwie dachte ich mir, scheiss drauf… ich fühle da irgendwie keinerlei schamgefühl, mich kennt doch da niemand (bei bekannten und familie mag und mache ich das nicht). hab es dann nur deshalb gemacht, weil es ja kein FKK-bereich ist, und falls sich jemand daran stören sollte. an der isar neulich lag auch ein splitternacktes pärchen rum, ganz in der nähe hatte ich mich niedergelassen. mich stört das nicht, und ich kam mir irgendwie blöd dabei vor, mich hinter dem handtuch zu verstecken.

ich bewundere immer die guten schwimmer. die sind so schnell und gleiten so mühelos durchs wasser. bei mir ist das immer voll der kraftaufwand. da sieht man mal, wie wenig fit ich bin. und kraulen und rückenschwimmen kann ich irgendwie gar nicht, ich hab vergessen, wie man das macht. aber ich mag es auch nicht gerne, meinen kopf unter wasser zu tauchen, und wenn man es richtig machen will, muss man das ja, eine gerade linie machen und den kopf nicht zu hoch halten. da bin ich zimperlich, wasser in der nase, in den augen oder im mund… es schmeckt jetzt noch alles nach chlor, bäh.

aber es hat echt gutgetan. einer der wenigen sportarten, die ich mag. allein dass man nicht dabei schwitzt und klebt… ich sollte das einmal die woche machen, auch wegen der gewichtsreduzierung. vielleicht schaffe ich es ja, etwas regelmässiger dorthin zu gehen.

7 Gedanken zu “planschen im ungererbad

  1. also wirklich ….Du bist SO toll!!! das mein ich ganz ehrlich …..du gehst allein ins Kino, fährst allein durch die Weltgeschichte und gehst auch noch alleine ins Freibad …ich find dich richtig Klasse!so, das wollte ich dochmal sagen tun:-)lieben Grussvon derMartina Paderkroete:-)

    Gefällt mir

  2. @ paderkröte:so langsam macht mich das stutzig, wenn ich weiterhin höre, dass ihr frauen euch nicht traut, was allein zu machen 😀 mensch mädels, werdet mal unabhängiger 😉 *lach* aber irgendwie schmeichelt es mir ja auch, dass das was besonderes sein soll, was ich da mache 😀

    Gefällt mir

  3. Ich gehe eigentlich nie ins Schwimmbad, weder allein noch in Begleitung….bin absolut keine Wasseratte.Für die Muskulatur gibbet natürlich nix besseres *seufz*.

    Gefällt mir

  4. Ich z.B. habe eine soziale Phobie. Mit alleine irgendwo hingehen ist es wirklich schwierig für mich und kostet mich große Kraft und Anstrengung. JA ich bewundere dich auch. :)Ganz liebe Grüße!Kathi

    Gefällt mir

  5. Ich kann auch nicht gut schwimmen, ich krieg zwar Rückenschwimmen hin, aber kraulen konnte ich nie richtig. Ich mag es auch nicht wenn es so überfüllt ist im Schwimmbad..

    Gefällt mir

  6. oh, schwimmen finde ich total toll!das ist meine lieblingssportart. :)auch wenn ich nicht so gut im schwimmen bin. aber es ist ein super gefühl, durchs wasser zu gleiten. 🙂

    Gefällt mir

  7. @ schuschan:so 'ne wasserratte bin ich eigentlich auch nicht. und wir menschen sind nunmal keine meerestiere, irgendwie hab ich schon respekt vor dem wasser. im meer würde ich wohl niemals weit raus schwimmen, da hätte ich viel zu viel angst. aber den muskeln tut es in der tat gut :)@ kathi:ich habe auch eine sozialphobie! und es gibt gewisse dinge, die ich nicht bewältigen kann, die aber unabdingbar sind für's leben… es kostet mich auch vieles überwindung, aber würde ich diese unternehmungen nicht allein machen, würde ich in meinem zimmer wohl wahnsinnig werden. ich hab mich überwunden, wenigstens ein paar dinge allein zu machen. solange ich nicht viel mit menschen reden muss, ist das auch kein problem. schwieriger wird es bei mir, wenn ich ein anliegen habe und jemanden um etwas bitten muss… das geht nur unter grosser überwindung oder gar nicht…@ lily:ja wäre es leer, wäre es richtig gut :D@ abraxandria:du schwimmst gerne 🙂 ja, das fühlt sich toll an, wenn auch teilweise etwas seltsam, das viele wasser um einen herum…@ matthias:*laaaach* herrlich, diese philosophishe anschauung 😀 du ich glaube, dann sind wir beide die schlechtesten schwimmer 😉 ich weiss nicht mal, ob ich heute noch 3 bahnen schaffen würde LOL ich kann mich noch an den schulschwimmuntericht erinnern, da sollten wir 10 bahnen schwimmen. alle waren fertig, und ich hätte noch 5 bahnen schwimmen müssen… *gacker*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s