weihnachtseinkäufe teil 2

heute war ich wieder in der stadt. hilft ja nix, geschenke mussten her. hab auch was gekauft, mein wichtelgeschenk hab ich endlich, und eins für simon. vielleicht finde ich nächste woche noch spontan etwas kleines für ihn, mir ist das zu wenig. ich beschenke so gerne und habe irgendwie kaum jemanden, den ich beschenken kann. mein bruder kriegt nichts, basta. jemand, der so wenig für weihnachten übrig hat, hat auch nichts verdient. ist ihm wahrscheinlich sowieso lieber, weil er ja selber nichts hat. meine mom war heute auch und hat natürlich nichts für mich gefunden. tja, vielleicht muss man dafür auch mal woanders als in der kaufingerstr. gucken… egal.

ich hab schnee! das reicht doch eh schon. okay, bis heilig abend wird der wohl nicht liegenbleiben, denn es soll ja milder werden. mist! hoffentlich irren sich die wetterleute. das wäre so schön, weisse weihnachten. vor meiner haustür sieht es so aus:

und in der stadt so:

so stelle ich mir weihnachtseinkäufe vor. wenn es schneit, während man nach geschenken sucht. sieht man leider nicht auf den bildern, aber es hat tatsächlich geschneit!

heute nacht backe ich plätzchen und orangenecken. sonst wird das nichts mehr.

und w. traut sich ja doch noch, was zu mir zu sagen. immerhin. ich war schon wieder kurz davor, eine psychose zu kriegen, weil ich immer denke, ich vergraule alle menschen. jetzt kann ich vielleicht mal wieder besser einschlafen.

1. schultag stöckchen

bei wortman aufgesammelt. heisst eigentlich „when you were young“, da aber wortman ein foto von seinem 1. schultag gewählt hat, hab ich es jetzt einfach „1. schultag-stöckchen“ umgetauft, weil mir die idee gefällt.

hier also mein 1. schultag. das dürfte 1979 gewesen sein. die bilder sind vor unserer haustür in der feilitzschstr. entstanden. keine ahnung, warum wir das nicht vor der schule gemacht haben.

klein claudy kneift die augen zusammen, weil die sonne so geblendet hat…

und die schultüte war so schwer, dass ich sie nicht halten konnte oder wollte…

man beachte die geile telefonzelle, den käfer, die parkuhr, und natürlich das geniale outfit… (im hintergrund die u-bahnhaltestelle münchener freiheit)

tja, so sah ich damals aus. und ihr so? lasst mal sehen, nehmt euch das stöckchen mit!

weihnachtskäufe

es schneit wieder. und als ich gerade nach dem shoppen von der u-bahn nach hause lief, kamen mir vor freude die tränen… so sehr freue ich mich über diese weissen flocken, die da vom himmel runterfallen.

war heute nach der bücherei noch kurz nach geschenken gucken… wenn ich halt nicht immer so unsicher wäre, ob ich das richtige wähle… ich will doch, dass es den beschenkten gefällt, und sie damit was anfangen können. ich bin da furchtbar, ich zermartere mir immer den kopf, bis ich mich in meiner verzweiflung wahrscheinlich dann immer für das verkehrte entscheide. ich bin da irgendwie zu zaghaft, wie immer. bin ich ja in meiner ganzen art, deshalb erreiche ich ja auch nie was, weil ich da so vorsichtig bin.
und anstatt für andere was zu weihnachten zu kaufen, habe ich mich selbst beschenkt.

gestern habe ich mir eine winnie the pooh weihnachtskugel gekauft. ja! was es nicht alles gibt.

und dann noch dieses kissen:

find ich total niedlich, dieses kleine eskimomädchen.

so ist das immer, wenn ich nach geschenken suche. aber ich habe ja noch ein paar tage zeit. ich bin eh schon wieder genervt von meiner familie. meine mutter jammert, dass sie nicht wisse, was sie uns schenken soll. dabei rede ich das ganze jahr über dinge, die ich haben will. ihr fällt nichts ein. ich hab gemeint, sie soll es halt dann lassen.
und mein bruder meinte gestern wie so oft, dass es dieses jahr evtl. nichts gibt, weil er keine zeit hat. KEINE ZEIT!

wenn ich sowas schon höre… kann ich bitte meine familie umtauschen???

ist jedes jahr dasselbe. egal. ich mache mir eben selbst kleine freuden und freue mich z.b. über den schnee. oder über den duft, wenn ich über einen weihnachtsmarkt schlendere.

wäre ich nicht so traurig, dass ich von dieser einen person vergessen und ignoriert werde, wäre ich beinahe glücklich.

weihnachtstrubel

ich wollte ja mal sagen, dass ich zur zeit zu wenig zeit habe, eure blogs zu lesen. bis auf die üblichen 5 blogs, die ich noch regelmässig besuche, komme ich nur unregelmässig zum lesen. nach weihnachten soll sich das aber wieder ändern. ich habe noch so viel vor. z.b. plätzchen backen. wohnung putzen und aufräumen. immerhin, den tannenbaum haben wir schon, da hat meine mutter gedrängt. letztes jahr gab es ja tränen, weil wir nicht rechtzeitig einen gekauft hatten und dann keinen mehr gefunden hatten. jetzt ist meine mama erstmal beruhigt, der baum steht auf dem balkon und wartet auf seinen einsatz.

dann muss ich noch geschenke besorgen, hab ich immer noch nicht. naja, heute spontan eine uhr für meine mutter gefunden. immerhin, für sie ist alles komplett. für mein wichtelopfer in der laut.bar habe ich heute mal kurz umgesehen… bin noch etwas unschlüssig, welches geschenk denn nun das richtige ist.

und dann muss ich noch ein adventstürchen für sonntag machen, auch für die laut.bar.

lebensmittel müssen vor den feiertagen auch noch rangeschafft werden, und lesen und so muss ich dazwischen ja auch noch… und dann wollte ich auch noch den mittelatermarkt am wittelsbacher platz besuchen. da war ich letztes jahr und der hat mir echt gut gefallen. die verkäufer sind ja alle in mittelalterlichen gewändern unterwegs. kann ich jedem münchner empfehlen. und am odensplatz, im kaiserhof der residenz ist auch ein sehr netter, versteckter weihnachtsmarkt.

das alles will ich noch erledigt haben bis heilig abend, und ich hoffe, es fängt bald an zu schneien. so mild wie es zur zeit ist, ist die hoffnung zwar schwindend gering, aber ich habe keine lust, bei 10° und regen weihnachten zu feiern. also petrus, mach mal hinne!