arbeiten im rio reiser haus

ich möchte gern diesen job hier!

„Titel des Stellenangebots

Museumsaufseher/in

Alternativberufe

Pförtner/in

Stellenangebotsart

Geringfügige Beschäftigung/ Mini-Job (nicht sozialversicherungspflichtig)

Arbeitgeber

Branche/ Betriebsgröße

Branche: Theater- und Konzertveranstalter, Betriebsgröße: weniger als 6

Stellenbeschreibung Für das Rio Reiser Haus, ein Anwesen in Stadum, welches Gedenkstätte, Veranstaltungsort, Gästehaus und Museum ist, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/n Mitarbeiter/in oder Paar als unterstützende Kraft. Näheres über den Arbeitsort erfahren Sie hier: http://www.rioreiserhaus.de

Bei diesem Arbeitsplatz handelt es sich nicht um eine typische Hausmeisterposition, sondern um einen Arbeitsplatz mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, der nachfolgend aufgeführte Tätigkeiten umfasst.

Ihre Aufgaben:
* Housesitting, das heißt Sie geben Acht auf das Haupthaus und die umliegenden Gebäude. Idealerweise bewohnen Sie eine zur Verfügung gestellte Wohnung auf dem Gelände. Alternativ wohnen Sie ganz in der Nähe und sind regelmäßig vor Ort.

* Aufschließen von Tür und Tor, das heißt Sie sind dafür verantwortlich den Gästen Zutritt zu den jeweiligen Einrichtungen zu ermöglichen. Die Öffnungszeiten des Museums sind wie folgt.
01.04. bis 31.10. : Die. – So. von 10 bis 17 Uhr
01.11. bis 31.03. : Die. – So. von 10 bis 16 Uhr

* Betreuung der Gäste, das heißt Sie pflegen mal einen netten Plausch oder helfen bei Fragen weiter. Ein besonderes Interesse für Rio Reiser und die Band Ton Steine Scherben wäre schön, ist aber nicht unbedingt erforderlich.

Ihr Profil:
* freundlich
* zuverlässig
* ehrlich
* kommunikativ
* flexibel
* möglichst aus der näheren Umgebung
* Pkw-Führerschein

Wir bieten:
* kostenfreie Unterkunft in schöner Umgebung
* auf Wunsch Zuverdienstmöglichkeiten, denkbar z.B. Ausbau der Gastronomie, Frühstücksservice, Vermietung von Gästewohnungen etc. (anderweitigen Ideen stehen wir aufgeschlossen gegenüber)
* insbesondere Künstler unterschiedlicher Richtungen hätten bei uns die Möglichkeit sich zu entfalten“ (quelle: arbeitsagentur)

ich würde sogar direkt in diese zur vergügung gestellte wohnung ziehen… oh mann, da wäre doch doch genau richtig… das problem ist nur der fehlende führerschein, das kaff liegt irgendwo in der pampa… schade! auf sowas hätte ich lust.

das ist das beste stellenangebot, dass ich je gefunden habe…

ich muss doch hier raus!

freitagsblabla

mir ist gerade nach bloggen, auch wenn’s nur blabla wird. freitag nacht, alles ruhig, das wochenende ist wieder da, wird also wieder sehr ruhig werden. bis auf sonntag, da hat mein bruder geburstag, und da werde ich mich wieder in mein zimmer verschanzen und schmollen. dieses mal esse ich bestimmt keine torte, hab zuviel angst vor bauch-aua. käsekuchen dürfte in ordnung sein, ist ja ohne sahne. hoffen wir’s.

man wird eben alt. und verträgt nix mehr. mittwoch hatte ich schuhe (so basketballstiefel) an, die ich wohl zu eng geschnürt hatte, jedenfalls tat mein fuss über dem fussgelenk dann sehr weh beim gehen. nicht zum ersten mal. hatte ich nur schon wieder vergessen. aber abends im bett sah ich dann, dass die stelle richtig geschwollen war. die kommen in den müll. nicht die füsse, sondern die schuhe.

und heute habe ich einen steifen nacken. vielleicht vom vielen bücken bzw. recken beim putzen. mein kreuz macht sich auch schon bemerkbar. meine güte, ich werde alt.

mein sampler-beitrag ist wohl hinfällig. schade. aber ich kann nichts. hatte dienstag nochmal versucht, zilles kurze demo-version, die er mir geschickt hatte, irgendwie einzuspielen. und scheitere schon an einer total einfachen kurzen melodie, die ich von piano auf gitarre übertragen wollte. toll. ich hab geheult, weil ich nicht mal sowas kann. hab es dann auch sein lassen. wo steckt zille überhaupt… der ist wohl nicht mehr oft online. auf andere leute sollte man sich nie verlassen. deshalb mache ich ja auch meist alles alleine. sonst bin ich zu oft enttäuscht.

fühle mich auch etwas angeschlagen. der plötzliche kälteeinbruch tut mir nicht gut. ich mag es wenn es schneit, aber die kälte… bin schon in einer tour am tee trinken, und hoffe mein immunsystem macht jetzt nicht schlapp.

vielleicht sollte ich bald schlafen gehen, irgendwie fühle ich mich wirklich nicht sehr wohl. bin vorhin bei radio (schweden) hören und lesen schon immer wieder kurz eingeschlafen.

apropos lesen. ich hab schon wieder den drang, in die bücherei zu wollen. in der dunklen jahreszeit stöbere ich so gerne in bücherregalen herum, und gute dvds erhaschen macht auch immer so viel spass. bloss werde ich dann wieder keine zeit haben für meine eigenen bücher… egal, ich glaub, ich mach das einfach. winterruhe ist angesagt. das heisst bücher lesen, musik hören, fernsehen, filme gucken, hörbüchern lauschen, viel schlafen…

verschwunden

meine verliebtheit ist irgendwie… verschwunden. wohin? hm, irgendwie schade. ich weiss nicht mal mehr, was ich w. schreiben noch soll. komisch. ist grad irgendwie… eingeschlafen oder so. oder bin ich geheilt? hehe.

und der herbst scheint auch verschwunden zu sein, denn heute ist auf einmal winter. es hat doch tatsächlich geschneit! heute ist der… 14. oktober. HALLO??? und heute nacht gibt es frost. buh. letzte woche hatten wir noch einmal 26°c, und nun das. habe heute unter meine hose eine leggins angezogen, mütze, schal und handschuhe, und meinen wintermantel. so war’s dann auch schön warm. in der u-bahn musste ich mir das zeug natürlich wieder vom leib reissen, weil ich geschwitzt habe.

heute habe ich wieder einen unsinn geträumt… ich war mit der band meines bruders auf tour. wir waren in einer jugendherberge und machten uns gerade fertig zum losfahren. jemand meinte, wir spielen heute in aachen, und ich war ganz überrascht und dachte: aber dann muss ich doch ein paar leuten bescheid sagen! wollte noch irgendwo internet suchen, aber dann waren wir schon auf dem weg.

auf einmal waren wir in new york. ich war ganz geplättet von den grossen gebäuden, und wir liefen da in der stadt rum, vorbei an sehenswürdigkeiten (die sehr seltsam aussahen) und sahen uns alles gebannt an.
plötzlich stand da ein riesen dinosaurier auf der strasse, den wir ungläubig bestaunten.

und dann sah ich in der ferne etwas im himmel flimmern, wollte noch ein foto schiessen davon. es war ein sandsturm, der immer näher kam. und während sich die einheimischen in sicherheit brachten, blieben wir stehen und wussten nicht, was wir tun sollen…

ende. was war das denn nun wieder für eine story? aber schön war’s in new york, sollte mal hinfiegen *lach*

nur gutes!

1. genesung

ally ist über den berg!!! bin so erleichtert. einen ganzen monat hab ich das jetzt im kopf gehabt und immer wieder gehofft, dass er noch lebt… er ist aus der intensivstation raus und auf dem wege der besserung. ich habe so lange auf diese nachricht gewartet, mir fällt ein stein vom herzen.

2. mein neuer pc

mein neuer pc ist da. kam gestern zu mir geflogen und steht nun da. und claudy ist glücklich. klein und schwarz ist er, macht kaum lärm und vor allem ist er rasend schnell. so schnell kann ich kaum gucken. 2 GB ram!!! für mich ein traum. ich hatte vorher 256 MB… unfassbar, dieser unterschied. ich kann mehrere youtube videos + media player + mehrere myspace seiten gleichzeitig öffnen, und nebenbei noch icq laufen lassen, ohne dass der pc ins schwitzen kommt. hammer.
das einzige, was noch nicht geht, ist dvs abspielen. das habe ich mal getestet. da hat er gebockt. muss ich noch gucken wie ich das in gang bringe. ansonsten scheint alles wie am schnürchen zu laufen. und er riecht noch so neu… hoffe er wird mir lange treu bleiben.

und 3.

…. hm, da fällt mir jetzt gar nichts wirklich gutes mehr ein…. naja, ich habe heute meine haare rot gefärbt, vielleicht ist das auch was gutes. mein haupt erstrahlt also jetzt passend zum herbst in „kanadischem ahorn“.