scheiss geburtstage

ich fühle mich hier jedesmal wie ein kompletter aussenseiter. und das nur, weil ich diesen ekligen qualm nicht ertragen will. mama hat geburtstag und sobald mein bruder kommt, verziehe ich mich irgendwann in mein zimmer und sitze am pc. selbst wenn er nur auf dem balkon raucht, rieche ich es noch… man könnte ja die balkontür hinter sich zumachen, aber nein, es muss durch die türen noch zu mir rüberziehen, damit ich auch was davon habe… und meine mama raucht dann immer kollektiv doppelt so viel mit, als sie sonst raucht. für andere bestimmt total albern, sich wegen sowas abzugrenzen, aber warum sollte ich mich irgendwo dazusetzen, wenn es mir nicht gefällt… es kotzt mich an.

und dann muss ich mir noch einen tag vor meinem gig anhören, ich solle doch mal 30 kilo bis morgen abnehmen, und werde ausgelacht, weil ich so fett bin… dabei schäme ich mich eh schon so für meinen hässlichen körper und traue mich kaum noch auf die bühne, und bin total aufgeregt… ich weiss überhaupt nicht, wieso ich überhaupt noch auftrete, ich bin doch eh grottenschlecht, und wenn ich einen gig habe, sagt niemand, dass er vorbeikommt, interessiert doch niemanden, warum auch. das allein motiviert ja schon ungemein, dass die freunde nicht mal kommen wollen… aber dann auch noch auf meinem nicht vorhandenen selbstbewusstsein herumzutrampeln, wo meine nerven schon zum reissen gespannt sind, ist fies… und dann von familienangehörigen.

ich weiss, sollte nur eine einzige person morgen zu mir sagen, dass es ihm gefallen hat, werde ich wieder und wieder weitermachen und auftreten, so blöd bin ich, so sehr lechze ich nach anerkennung… ich sollte wirklich endgültig aufhören, mich zum deppen zu machen. ich bin ein stümper. und ein aussenseiter. ich sollte mich in einer höhle verstecken und mit niemandem kontakt haben, mich versteht sowieso niemand.

am liebsten würde ich den gig morgen absagen oder noch besser, einfach nicht hingehen. wird sowieso ein disaster und ich werde wieder heulen und im boden versinken. aber natürlich werde ich, pflichtbewusst wie ich bin, diesen scheiss gig durchziehen. und dann hoffentlich nie mehr zusagen, wenn man mir einen auftritt anbietet.

ein abend mit wladimir kaminer

lesungen mit wladimir kaminer sind anstrengend. ich werde einen gesichtsmuskelkater haben morgen.

gestern hatte kaminer eine lesung in der freiheiz-halle. im rahmen einer veranstaltung der linken, mit anschliessender russendisko (so wie es oft üblich ist bei seinen lesungen). das alles bei freiem eintritt. hab ich mich gefreut, als ich das las! denn diese lesungen mit party kosten meist so 15-20 €, viel geld für eine frau ohne einkommen. dabei bin ich doch so ein grosser fan von wladimir. kein autor hat es so geschafft, mich im bett beim lesen seiner bücher zu lachkrämpfen zu bringen. stellt man sich dazu seinen starken russischen akzent vor, wird’s noch lustiger.

um 18.30 uhr war einlass, ich war schon 5 minuten vorher da, weil ich grossen andrang befürchtete. ausser einer handvoll menschen war dort aber noch niemand, die sitzreihen waren alle leer. es gab 2 tische, an denen die linken ihre flyer und werbematerial aufgebaut hatten. dort deckte ich mich erstmal ein, die nette frau bot mir sogar noch einen stoffbeutel an, und da packte ich dann erstmal einen kugelschreiber, eine paar infobroschüren, zeitungen (gleich für meine nachbarsbriefkästen mit), pfefferminzbonbons, andere bonbons, gummibärchen und sonnencreme ein. die kondome hab ich liegengelassen, die laufen ja eh ab, bevor die jemals zum einsatz kommen (ich hab immer noch 2 von yvonne, de sie mir damals für matze, also für den fall, geschenkt hatte, die laufen 2010 ab… ob ich die noch benutzen werde? chr chr)

dann suchte ich mir einen platz in der ersten reihe aus und las erst mal diese linke-zeitung, ich hatte mein buch vergessen, ich hab überhaupt alles vergessen, meine kamera und meine bücher zum signieren lassen… so ein mist!

nach einer stunde kamen zwei parteitanten auf die bühne, und es wurde erst einmal ein wenig über die linke gesprochen, und auch mit dem publikum diskutiert. war mir alles recht sympatisch, ihre gedankengänge sind ja schön und gut, ob sich das alles in die tat umsetzen lässt, wage ich mal zu bezweifeln. und ob sie wirklich besser sind als andere parteien und auch handeln und nicht nur labern, ist halt die frage.

naja, nach ewigen gelaber kam endlich wladimir auf die bühne. schön dass ich vorne sass, so konnte ich ihn auch gut sehen. der ist ja nicht nur lustig, der sieht auch noch gut aus. er hat sowas liebes und knuffiges an sich, dass man den am liebsten knuddeln möchte. und wenn er dann im holprigen deutsch seine anekdoten vorliest, wirkt er wie ein kleiner, unbeholfener junge.

er las aus seinen büchern und ein paar unveröffentlichte texte vor. es gab viel gelächter, und ich hatte bald ein dauergrinsen auf dem gesicht. wenn man sich nicht gerade bog vor lachen.

anschliessend signierte er noch bücher und cds, leider hatte er nichts dabei, was ich kaufen wollte oder mir leisten konnte, ich wollte ihn schon auf meinem stoffbeutel unterschreiben lassen, aber das fand ich dann doch irgendwie doof. ich stand öfters neben seinem tisch, damit ich wenigstens gucken konnte. ich stand also an der wand, und irgendwann stand er auf und dann sprach er mit einem russen bestimmt 5 minuten lang auf russisch, und er stand keine 20 cm von mir weg. ich konnte mich gar nicht bewegen, weil er so dicht stand, das war mir fast zu nah, aber ich fand’s irgendwie auch aufregend. man steht ja nicht jeden tag neben wladimir kaminer. schade dass ich kein russisch kann, hab kein wort verstanden.

vom stand der linken jugend habe ich dann noch buttons gehamstert und habe ein wenig der musik des dj’s gelauscht und getanzt, oder sagen wir mal, gewippt. nur wenige tanzten, aber dafür auch ältere ehepaare zusammen, und ein alter, der war irgendwie cool!

ich bin dann auch gegangen, weil es alleine halt irgendwie verkrampft war. ist schon blöd wenn man keine freunde hat, die kaminer lesen und auf russen-folklore-pop stehen 😉

3 fragen stöckchen

so, nun muss ich aber endlich mal das stöckchen, dass ich von Abraxandria zugeworfen bekommen habe, beantworten…

ihre fragen an mich sind:

meine fragen richten sich an eure kindheit.

1. was waren eure lieblings-tv-serien?

hm, lang ist’s her… trickfilme: heidi, pinoccio, marco, sindbad, grisu der kleine drache, nils holgersson, wickie…
pippi langstrumpf, ferien auf saltkrokan usw., timm thaler, strandpiraten, der mann aus dem bergen, bonanza, löwenzahn, pan tau, die waltons und unsere kleine farm…

2. womit habt ihr am liebsten gespielt? habt ihr lieber drinnen oder draussen gespielt? gab es besondere plätze?

playmobil, stofftiere, kaufmannsladen (ich glaube ich musste mir damals einen aus kartons basteln), und ähm… ach, ist schon so lange her, dass ich mich kaum erinnere.

edit: ach, ganz vergessen: meine geliebten hörspiele! und eine kinder tv-hits schallplatte, bei der ich immer mitgesungen habe. ich hab ja als kind schon immer gesungen.

3. was waren eure lieblings-kinderbücher?
märchenbücher, ein disneybuch mit bambi und peter pan und aristocats, nesthäkchen, tina und tini, fünf freunde, geheimnis um… bücher, den rest weiss ich nicht mehr.

meine fragen an euch:

1. an welche stelle eures lebens wärt ihr gerne noch einmal, wenn ihr die zeit zurückdrehen könntet?

2. welche fähigkeit würdet ihr gerne besitzen?

3. welche drei dinge (ausgenommen familie und haustiere) würdest du aus deinem brennenden haus retten?

dieses Stöckchen werfe ich weiter an merle, lily, mary malloy, wortman

spaziergang im nymphenburger park

sonntag im nympenburger park gewesen, die letzten warmen tage auskosten. leider war es voller als ich vermutet hatte, ich dachte, die sind eh alle auf der wies’n… war aber trotz vieler spaziergänger und touristen recht schön.

blumentrabatte vor dem schloss nymphenburg

schönes farbspiel

statue mit sichel

schloss nymphenburg

man sagt ja, dreiecke bringen dynamik ins bild…

etwas weiter links

es herbstelt schon…

…deshalb heissen die wohl auch herbstzeitlose

mini-wasserfall

ein bachlauf

alles so schön grün hier

ein vogelhäuschen

schimmern im sonnenlicht

brückenromantik

stille

badenburg
monopterus

monopterus ganz nah

ja, der herbst ist da

schöne frau, sie haben einen vogel!

alte laterne

nacktarsch…

mama, ich hab heute ganz viele nacktärsche auf der wiese gesehen…

erkennt man was? wunderschön, aber ziemlich giftig – die herbstzeitlose. sie blüht gerade fleissig im nymphenburger schlosspark. und wie wichtig doch oma und opa sind… da wollte doch glatt ein papa seinem kleinen kind diese blume in die hand geben, und die vorbeilaufende alte frau hob den finger und klärte das paar auf, dass die giftig seien und sie die nicht dem kind geben dürfen. da musste ich lächeln, die alten wissen das nämlich alles noch!

was aber wohl wenige wissen sind die vielen namen, die diese blume noch trägt. oder hat von euch schon mal jemand die bezeichnung nacktarsch dafür gebraucht?

lustig sind auch nackte hur, nackte jungfer, hundshoden, ochsenpinsel, teufelsbrot, leichenblume, kuheuter, butterwecken, hahnenklöten… sehr schön finde ich herbstvergessene und winterhauch.

woher diese seltsamen bezeichnungen in der fauna immer herkommen weiss ich nicht, aber das erinnert mich an die pilze im alten blog, hihi…

ich glaub, ich werde botaniker, da gibt es immer was zum schmunzeln.