there’s a monster inside of me…

gestern nachmittag wieder ausgerastet, weil meine mutter mich dauernd kritisiert, mir das aber selber nicht anders vorlebt, über was sie sich aufregt… muss ich mir das gefallen lassen? ich habe wirklich grausam reagiert, ich bin ein monster… ich glaube ich tue den menschen um mich herum nur weh, aber sie tun mir auch weh, warum soll ich das hinnehmen? ich wünschte nur, ich würde gelassener reagieren, aber ich kann es nicht ab, wenn jemand sich so cool gibt und mich dann hinstellt, als wenn ich nicht ganz richig im kopf sei… wenn sich tiere fetzen, kreischen die auch, warum ist man als mensch immer gleich irre? ich bin klar im kopf, soviel weiss ich… vielleicht psychisch nicht sehr stabil, aber irre bin ich nicht. noch nicht. das kann jederzeit kommen, denn irgendwann versagen sicher auch mal die nerven.

es ist immer alles meine schuld, ich habe es so satt, dabei mache ich gar nichts, ich bin immer da für andere, und dann bin ich hinterher der arsch.

ich fühle mich so hässlich zur zeit, ich mag mich nicht mehr im spiegel ansehen, möchte am liebsten loskotzen. gibt tage, wo ich mich schon ein bischen mag, aber in letzter zeit immer weniger. äusserlich war ich nie hübsch, und nichtmal mehr die innere schönheit ist vorhanden, ich habe keine gute aura, keine freundliche ausstrahlung. wenn ich mich angucke, sehe ich nur eine böse hässliche kuh. und wenn ich meine alten songs singe, in denen zeilen drin vorkommen, die etwas mit beziehungen zu tun haben, komme ich mir so albern vor. als ob jemand wie ich noch von beziehungen und liebe träumen darf. das ist so grotesk. ich schaffe es ja nicht mal, freunde zu behalten, wie soll man da von jemandem singen, von dem man sich irgendwas erhofft? oder gar erwartet? das klingt so lächerlich aus meinem mund. ich muss diese verdammten songs jetzt aber singen, und ich hoffe ich sage nie wieder zu, wenn mir jemand einen gig anbietet. mir graut es jetzt schon davor, mich auf die bühne zu stellen und mich zum affen zu  machen. die leute klatschen doch sowieso nur aus mitleid. oder weil sie es mutig finden, dass sich so ein fettklops dahin stellt und singt.

am abend hat sich mal wieder zille gemeldet, wir haben ungefähr eine ganzes jahr nicht mehr gechattet oder sonstigen kontakt gehabt. ehrlich gesagt hatte ich ihn schon abgehakt, aber er hat sich immer entschuldigt, dafür dass er nie da war, und ich habe ihm das auch nicht übel genommen. bloss dachte ich mir, der hat auch keine lust mehr. gestern kam er wieder, natürlich nur, weil ihn meine meinung zu seinen neuen songs interessiert. dann ist er da. und nur dann. eigentlich müsste ich sowas scheisse finden, aber wenn er mal da ist, freue ich mich ja auch wieder. und ich bin eben so treudoof, dass ich das alles mit mir machen lasse. ich freue mich über jeden kleinen furz, den meine freunde machen. ich werde wohl nie jemandem böse sein, egal was passiert. die könnten sich 8 jahre nicht melden, und schon bin ich wieder nett und freundlich zu ihnen. wie war das noch mit meiner brieffreundin marina aus new york? jahrelang keinen kontakt. dann mailte sie, dass sie in münchen einen auftritt hat. und sie machte sogar den vorschlag, dass wir mixtapes austauschen. tja, meins hat sie bekommen. ich dagegen warte wohl, bis ich schwarz werde, auf ihres. dabei wollte sie noch meine adresse haben, um es mir zu schicken. gut, vielleicht kommt es noch, ich bin ja auch sehr ungeduldig und denke immer gleich, man hat mich vergessen, wenn da mal ein paar wochen nichts mehr kommt. aber wenn ich ehrlich bin glaube ich nicht, dass der kontakt noch bestehen bleibt. das war doch nur, weil sie nach münchen kam und wissen wollte, was das für eine location ist. und damit auch jemand kommt.

übrigens mache ich mir sorgen um wladimir. der war seit neujahr nicht mehr in der laut.bar, und auf meine mail kam dann auch keine antwort… ist ihm was passiert? oder hat er nur gerade kein internet? ich könnte es per post versuchen, aber ich würde es nur wieder auf mich beziehen, wenn dann wieder keine antwort kommt. im moment mache ich mir einfach nur sorgen.

die ganze nacht hindurch habe ich gestrickt, eine kleine mütze für schnief. in runden stricken peile ich immer noch nicht, deshalb mache ich einfach zwei teile und nähe die dann zusammen. ob das was wird weiss ich nicht, aber das 1. teil ist fertig und sieht auch ganz ordentlich aus. ich lerne es schon noch.  ach ja und zille möchte so einen totoro haben, den werde ich dann also nochmal häkeln.

der sonntag morgen bricht an, es dämmert bereits, und wenn ich heute irgendwann aufstehe und ins wohnzimmer gehe, wird meine mutter wieder dasitzen und irgendwas finden, woran sie nörgeln kann. sie findet jeden tag etwas. vor allem am wochenende. ich werde mich wie immer so gut es geht in meinem zimmer verkriechen an solchen tagen. sogar das ist ihr ein dorn im auge, sie sagt dann immer, „gehste jetzt wieder bis morgens an den computer? wiedersehen…“ ja mama, weil du immer was an mir auszusetzen hast.

manege frei für schnief

heute war ich schon wieder im zirkus. meine mama hatte wieder freikarten von der arbeit bekommen. ich wurde auch gar nicht erst gefragt, ob ich überhaupt mit will, das wurde einfach so bestimmt. aber ich wollte meiner mama ja auch eine freude machen, sie hat ja sonst niemanden und macht auch nichts in ihrer freizeit. und sie ist ja auch nicht mehr die jüngste.

dennoch, es war das letzte mal, dass ich im zirkus war. erstens wiederholt sich das alles, und zweitens sind mir heute die tränen gekommen, als ich die elefanten sah. 4 kamen da in die manege rein, einer davon soll der grösste elefant auf der ganzen welt sein. der hatte auch echt was von einem mammut, nur ohne lange haare. und der tat mir so leid. erst sind die nur so im kreis gelaufen (schlimm genug), dann haben sie sich gedreht, mussten den fuss immer mal wieder heben. und als dann der riesen elefant auf dem runden podest sich mit allen vieren draufstellte und jeweils ein vorderbein und ein hinterbein wegstreckte, fand ich das gar nicht mehr witzig. und dann setze er sich hin, wie auf einen stuhl. das hat er von ganz alleine gemacht, aber ich fand es so schrecklich. er sah irgendwie traurig aus, und alle applaudierten, die fiesen menschen drumherum, die ihn begafften.

ausserdem gab es wie immer pferde und hunde, dann auch tiger, zebras, kamele und lamas. ich kam mir vor wie im zoo. die tiger waren zum einschlafen langweilig, die zebras, kamele und lamas sind eh nur vorgeführt worden, wozu man die ins programm nimmt, keine ahnung.

einzig ein paar artisten waren gut, und das orchester. aber ich gehe da nicht mehr hin. vielleicht auf einen anderen. ohne tiere.

dafür habe ich heute ein paar schnappschüsse mit der kleinen finja gemailt bekommen. auf fast allen habe ich die augen zu, schrecklich. ich sollte in zukunft immer mit weit aufgerissenen augen in die linse starren,  vielleicht sieht man dann auch mal, dass ich augen besitze. ich sehe immer aus, als ob ich 3 tage und nächte nicht geschlafen hätte…

claudy-und-finja-01

claudy-und-finja-02

aber so ein baby steht mir gar nicht mal so schlecht, finde ich 🙂 könnte glatt meins sein, wenn es mehr und dunklere haare auf’m kopp hätte.

übrigens vermisse ich mein kleines schwesterchen.

sach mal, popeye…

…welchen rahmspinat würdest du empfehlen?

meine mutter kaufte früher grundsätzlich nur den rahmspinat von iglo, und an dem ist ja auch nichts auszusetzen. auch ich habe jahrelang fast nur den von iglo genommen, aber seit einiger zeit denke ich immer wieder, gibt auch billigen ab 35 cent, der tut’s doch auch? warum das doppelte oder dreifache bezahlen?

das problem ist, der billige spinat ist immer so wässrig. bisher hatte ich keinen, bei dem das nicht der fall war. der von kaufland gestern war mit abstand der wässrigste (und zudem hat mich der geruch auch etwas an frischer landluft erinnert). unter dem berg kartoffeln und spinat bildete sich eine riesen pfütze grasgrünes wasser. entweder schleudern die produktionsfirmen den spinat nach dem waschen nicht richtig, bevor er gefroren wird, oder iglu macht da eine art emulgator rein. sahne ist auch meist nicht wirklich vorhanden bei diesen billigen sorten.

der geschmack ist ja im grunde nicht schlecht, aber das wässrige stört halt doch sehr. also entweder finde ich ein produkt, dass billig und gut ist, oder ich greife in zukunft doch wieder nur nach dem spinat mit dem blubb.

das war’s

nun ist es vorbei. vorbei mit harry potter. den letzten band, die heiligtümer des todes, habe ich gestern zu ende gelesen. anfangs war ich skeptisch, weil etwas gelangweilt. bis zur mitte hin kam tolle spannung auf. dann überschlagen sich die ereignisse, was mir teilweise schon zuviel des guten war. manchmal dachte ich, ob die autorin sich absichtlich das alles ausdenkt, um die filmemacher  damit ziemlich ins schwitzen zu bringen? ganz kurz vor ende denkt man, hm, seltsamer schluss. kein kitch, keine übertriebenen szenen… bis es dann doch nochmal sehr wild wird. und die aller allerletzten seiten sind dann doch irgendwie kitschig.  einerseits passt sowas auch in so eine geschichte, anderseits ist es auch etwas klischeebehaftet, man schmunzelt schon drüber… zu… menschlich?

naja, es ist schon ok, aber das ende ist auch so endgültig, man weiss, da kommt einfach nichts mehr. irgendwie stimmt einen sowas ein kleines bischen traurig. man hat harry und seine freunde doch über 7 bände hinweg liebgewonnen und mitgefiebert, sie auf ihren abenteuern begleitet und sich in das leben dieses kleinen zauberers hineinversetzt.  ich würde sagen, meine favoriten waren band 1, 3 & 5 , also immer abwechselnd 😀

ich hatte ja anfangs nicht gedacht, dass ich diese reihe jemals lesen würde, aber dass ich sie sogar komplett durchgelesen habe, wundert mich fast selber, denn normalerweise bin ich eher skeptisch, wenn um dinge so viel wirbel gemacht wird. alles, wo „hype“ draufsteht, wird erstmal argwöhnisch begutachtet… aber ich finde die bücher echt toll geschrieben, und frau rowling hat sicherlich nicht erwartet, dass aus ihrer harry potter figur mal sowas monströses gemacht wird.

cucu im kaufrausch

bin ich müde. ich bin seit 2 tagen am rumlaufen, von einem laden in den nächsten. gestern war ich erst am nordbad bei karstadt, meine wolle suchen. kein erfolg. dann bin ich gleich noch ins oez (olympia-einkaufszentrum) gefahren, nochmal in eine andere karstadt-filiale. ebenfalls keine wolle zu sehen, die ich suchte. dafür habe ich mal wieder eine ganze tüte voll anderer wollknäuel gekauft. da gibt es ja gerade so einiges reduziert. die kurzwarenabteilungen sind vor mir momentan nicht sicher. ich mag ja kaum zählen, aber ich habe bereits fast an die 30 wollknäuel in den letzten wochen gekauft. wenn  mich mal der wahn packt, dann richtig. den totoro habe ich inzwischen fertig, trotz fehlender wolle. habe eine ganz ähnliche gefunden,  die ich hernehmen konnte. und jetzt isser fertich 🙂

totoro-with-friend

er hat auch schon seinen kleinen freund.

so gut das häkeln funktioniert, beim gestrigen strickversuch war ich gleich ziemlich genervt. ich habe null ahnung, wie man mit rundstricknadeln stricken soll. so kleine sachen, da braucht es dann sowas wie einen magic loop und so weiter. manche stricken das dann mit 2 rundstricknadeln. hilfe! ich komme schon mit der einen kaum zurecht, das kabel baumelt mir ständig im weg herum. ich glaube, ich werde doch lieber wieder mt 5 nadeln stricken, obwohl ich das hasse, denn mir rutschen immer die maschen von den nadeln.

aber mal abgesehen von der wolle gibt es noch viele andere dinge, die ich gekauft habe. und man bedenke, ich habe kein geld dafür, mache es aber trotzdem 😦  ich komme an schnäppchen nicht vorbei, weil ich dann jedesmal denke, so billig bekommst du es nicht mehr, und gerade weil ich nie geld habe, denke ich dann, ich muss es haben, weil ich es mir doch sonst nie leisten könnte… gut, einen 20 euro schein vom geburtstag hatte ich ja noch vom brüderchen, da habe ich erstmal don’t come knocking auf dvd gekauft, für’n zehner kriegt man die doch eh nicht so schnell wieder. bei woolworth gibt’s grad 1 euro zeug, hab gleich mal einen kleinen teppich, 1 massband, ’ne packung mit 6 feuerzeugen (als nichtraucher hat man sowas mind. 10 jahre, zum kerzen oder räucherstäbchen anzünden), 2 x wolle und holzlöffel gekauft.

ganz toll war auch der zufällige blick auf die büchertische im kaufhof, da gab es lauter extrem reduzierte bücher. da habe ich mir einen bildband von schweden und ein wörterbuch niederländisch für jeweils 1 euro und 2 riesige schwere bücher mit „1000 vögel“ und „1000 kirchen und klöster“ für je 3 euro mitgenommen. die waren so schwer dass ich innerlich geflucht habe, dass ich meinen rucksack nicht mit hatte. und die 2 packungen haarfarbe zu je 2,50 € werde ich die nächsten monate sicher auch irgendwann brauchen.

tja und heute ging das shoppen munter weiter. diesmal im pep (perlacher einkaufszentrum), ähnlich wie das oez, aber da bin ich eher wegen kaufland hin. der trägt seinen namen zurecht, denn das ist echt ein kaufLAND. inzwischen war ich ja bereits 2 mal, als ich unterwegs war, dort kurz drin, aber wenn man mal zeit hat, um sich das komplette angebot anzuschauen, dann bemerkt man erst die vielfalt des ladens. der hat ja echt alles. vor allem hat der fast alles als markenartikel und dazu noch mal in preiswerter form. man kann also auch für den kleinen geldbeutel einkaufen. zudem hat er auch viele angebote. und dann diese 1 euro aufsteller, so viele auf einmal habe ich ja noch nie in einem laden gesehen, das hörte gar nicht mehr auf! ich glaube ich habe da 2 stunden drin verbracht, jedes regal angeguckt und die preise dazu. gab echt nette sachen, z.b. ein leckeres pesto calabrese für 1,15 €. das gibt es doch sonst nur von barilla für 2,99 €, sowas würde ich nie kaufen zu dem preis.

und bei diesen 1 euro-artikeln habe ich auch noch einiges gefunden: 2 capirinha-gläser (jetzt brauche ich nur noch den rum und kann mir gescheite drinks machen), eine dokumentenmappe (da packe ich meine zeichnungen und skizzen rein), 6 handtuchhaken, miniwäscheklammern mit marienkäfern drauf (solche benutze ich immer in der küche, um geöffnete packungen wieder zu verschliessen), eine coole muppets-küchenschürze mit dem swedish chef, ein aufblasbares reisekissen (für die kommende tour), eine led-lampe zum ans-ohr clipsen (auch für die tour, damit ich lesen kann, wenn die anderen schon schlafen), eine kleine rote giesskanne und einen serviettenhalter.

bei hugendubel hätte ich beinahe die extended version von der herr der ringe – die zwei türme gekauft, die ich so dringend suche, und da gab es genau EINE noch! aber 17,99  € ist mir einfach zuviel für eine dvd, die habe ich schweren herzens dagelassen 😦 an den tigerenten bin ich dafür nicht mehr daran vorbeigekommen, denn da hatte ich es ja neulich schon bereut, die nicht einfach mitgenommen zu haben. 4,99 € für 2 kleine holzteile, naja, aber das ist etwas, was ich mir schon so lange gewünscht habe. die lasse ich mir noch als geburtstagsgeschenk von mama schenken.

tja und weil es dort auch einen nanu-nana gibt, habe ich mir da noch 2 packungen tee für je 50 cent gekauft. natürlich reduziert.

hat mal jemand mitgezählt, wieviel das insgesamt ist? ich nicht, ich lasse es lieber. wird alles aufgeschrieben und irgendwann zurückgezahlt. wird langsam zeit, dass ich doch mal wieder versuche, mir einen job zu suchen, egal, welche konsequenzen das hat. vor allem muss das ganze zeug, was man kauft, ja auch irgendwo verstaut werden, und dafür brauche ich echt langsam mal eine eigene wohnung. mein zimmer platzt aus allen nähten.

es leben die grabbeltische. morgen geht’s übrigens weiter mit einkaufen.