schreibkrampf

ich hab immer so einen drang zu schreiben. und wenn ich dann anfange, verwerfe ich die sachen wieder. mich langweilen wohl meine eigenen themen inzwischen so sehr, dass ich sie nicht mehr veröffentlichen will. zumindest wenn es um gewisse themen geht. ich versuche ja mir den thekenmann aus dem kopf zu schlagen, aber so einfach geht der da nicht raus. ich bin jetzt vielleicht gar nicht mal mehr so feuer und flamme, aber er kommt mir doch noch in den sinn. seit dem spruch mit dem leuchtturm hat er sich auch nicht mehr bei mir gemeldet. war wohl selbst für einen punk zu krass. ich bin aber auch eine versaute. naja er hat angefangen, ich hätte nie gewagt sowas zu schreiben, wenn er nicht mit den geilen fackeln angefangen hätte. und überhaupt hinterlässt er überall so nette kleine zweideutige kommentare, also es wird ihn schon nicht umgehauen haben. vielleicht hat ihm seine freundin verboten, mit mir kontakt zu halten. und hat ihn verdrescht. lustige vorstellung. das war schon früher so, als ich noch jünger war. da gab es immer freundinnen von meinen bekannten oder kumpels, die dann eifersüchtig auf mich waren. ich frage mich nur, auf was… auf dieses dickliche, unscheinbare, schüchterne mädchen, das kein bischen attraktiv für irgendjemand war? haha. das war schon witzig.

so wie ich meinen bauch mit essen füttere, so füttere ich auch ständig mein gehirn. mit informationen. würde ja lieber mal abschalten und so sachen wie thekenmann und co. rauswerfen. aber irgendwie bleiben die haften. ist ja nicht so dass ich m. vergessen hätte. vor kurzem wollte ich ihm doch glatt schon wieder ein buch schicken. ohne absender. das buch hab ich zweimal, hatte es wegen ihm nochmal ersteigert. war froh, dass ich es nicht in einen umschlag gesteckt und losgeschickt habe. die illusion, die ich dabei habe, wie er es auspackt, sich wundert, was das für ein buch ist und von wem, und wie er dann doch neugierig wird und anfängt, es zu lesen, und ihm bei der geschichte dann so langsam dämmert, was es bedeuten soll… das ist so eine schöne vorstellung, aber es würde nicht klappen. sowas passiert nur im film, oder in frei erfundenen geschichten.

ich hab doch glatt jemanden aus meiner icq-liste geschmissen. mir tut das dann immer leid, aber mir tut es noch mehr leid, wenn sich diese leute nicht mal bedanken, wenn ich ihnen einen schönen geburtstag wünsche. es gibt menschen, zu denen hab ich selten kontakt, oder gar nicht, und trotzdem mag ich sie. traue mich bei den meisten eh nicht mehr, sie anzusprechen, weil ich immer gleich denke, die haben kein interesse mehr, mit mir zu quatschen. wahrscheinlich ist das auch so. man sieht es an gewissen personen, die ich lange belästigt habe, weil ich immer gehofft habe, sie könnten ähnliche zweifel oder kontaktschwierigkeiten haben wie ich.

ach ja, beim einen gebe ich mir zuviel mühe, beim anderen zuwenig… ich bin eben auch nicht viel besser. hab neulich eine mail von meiner alten brieffreundin aus madrid bekommen, die schon seit jahren in new yorl lebt… seitdem sie dort ist, war der kontakt abgebrochen. ich hab sie schon als obercoole new yorker indietussi abgestempelt, so wird man doch, wenn man da hinzieht, oder nicht? hatte jedenfalls jeglichen draht zu ihr verloren. und jetzt meldete sie sich wieder bei mir, weil sie im januar mit ihrer neuen band in münchen auftreten wird. das hat mich total gefreut. vor allem weil der gig beim candy club-geburtstag sein wird. so ein zufall… da habe ich mich schon gefreut, ich hatte sie schon sehr vermisst. und jetzt werden wir uns wohl auch zum ersten mal begegnen.

tja vielleicht muss man manchmal einfach geduld haben und ein paar jahre verstreichen lassen, und die menschen, die einem mal lieb waren, kommen irgendwann wieder mal auf einen zu. jedenfalls die wenigen, die einen nicht vergessen haben. irgendwie auch eine schöne sache.

ab freitag kann es den ersten schnee geben, evtl. sogar schneesturm, juchu! die kälte ist grausig, aber wenn schon, dann sollen dicke weisse schneeflocken runterkommen 🙂 weihnachtsstimmung ist eh schon da, und sollte frau holle die betten ordentlich ausschütteln, umso besser. so kann ich mich mit heissem tee, der nach weihnachten duftet, glühwein, kerzen und duftölen und einem guten buch in meinem sessel bequem machen und die schneeflocken beobachten, die vor meinem fenster tanzen. und frosty the snowman vor mich hinsummen.

so, jetzt habe ich meine schreiblust gestillt. pooh sagt gute nacht!

wie dick willst du eigentlich noch werden?

das fragt meine mama nun schon zum xten mal. was soll ich darauf noch antworten? hat sie etwa an meinem körper gesehen, dass ich heute schon wieder ein halbes kilo mehr draufhatte? dass ich wohl bald hundert kilo wiege, wenn das so weitergeht… soll ich jetzt für sie versuchen, abzunehmen? und das risiko, ein paar kilo dabei zu verlieren, dann aber durch den jojo-effekt hinterher das doppelte wieder draufhaben werde? warum triezt sie mich immer wieder damit, das tut weh… ich kann nicht aufhören zu essen, und ich habe auch keine lust, darauf zu verzichten. essen ist das einzige, woran ich noch richtig spass habe. vor ein  paar wochen fragte sie mich, warum menschen so viel fressen. ich antwortete ihr, denen fehle wohl was im leben, oder sie sind unglücklich. und dann fragte sie mich, was mir denn fehlen würde, was mit mir nicht in ordnung sei. tja mama, wenn du das nicht erkennst… schon erstaunlich wie wenig man sein kind kennen kann, das noch zuhause wohnt.

meine mama hat echt von nichts eine ahnung, wie es in mir aussieht, und nicht mal die oberflächlichen dinge, die so offensichtlich sind, sieht sie. das einzige, was sie immer von mir will, ist dass ich mir einen job suche. dann wäre ja alles in ordnung. schon mal überlegt, dass ich noch nie einen freund hatte, mama? oder nicht genug freunde, mit denen ich was unternehmen kann? sowas zählt nicht, weil mama kein interesse an männern hat und auch keine freunde will. also vermisst ihre tochter das auch nicht. tja mama, ich bin eben nicht wie du. ich stopfe mir halt die schokolade rein, wenn ich vielleicht möchte, dass jemand anderes etwas in mich reinstopft. oder wenn ich den ganzen tag nicht mit auch nur einer person ein wort gewechselt habe, weil niemand da ist, mit dem ich reden kann. und da fragst du noch, warum ich selbstgespräche führe.

und wenn ich irgendwann 250 kilo wiege und nicht mehr durch den türrahmen passe, kannst du weiterhin deine scheuklappen aufsetzen und mich fragen, was das da sein soll, wenn du auf meinen bauch starrst und fragst, wie dick ich denn noch werden will.

in der zeit, in der ich diesen beitrag verfasst habe, habe ich fast eine ganze tüte gummibärchen aufgegessen.

suchen und nie finden

ich fühle mich so… desillusioniert. ich hoffe die traumblase ist zerplatzt. der thekenmann muss aus meinem kopf raus. war schön, eine weile von ihm zu träumen, nun ist aber mal schluss. ich gucke ja schon 30-40 mal am tag auf seine seite. das geht doch nicht. und ausserdem ist der doch vergeben, glaub ich. ich darf so einen gar nicht anbaggern, der befindet sich doch in der tabuzone. alle guten sind schon vergeben. und selbst wenn jemand solo wäre, würde derjenige, bevor er mich nimmt, eher schwul werden. am liebsten würde ich mir wünschen, dass ich nie mehr jemanden süss finde. aber man muss vorsichtig sein bei dem, was man sich wünscht. und vielleicht möchte ich in ein paar monaten oder jahren doch wieder unglücklich verliebt sein. weiss man ja nicht. hoffnungen sind so unnütz wie wichtig, einerseits halten sie einen über wasser, anderseits ziehen sie dich dann doch meist ganz tief runter und ertränken dich und deine träume.

das fühlt sich alles falsch an, ich muss damit aufhören, mir etwas zu wünschen, was ich nicht bekommen kann. und wer weiss, ob ich es überhaupt wirklich will. ich bin mir da nicht sicher, denn ich glaube nicht, dass mir sein lebensstil gefällt. allein die befürchtung, er könnte ein ziemlicher säufer sein, macht mir angst. und ich glaube er hat einen grossen bekannten- oder freundeskreis, und damit käme ich schon gar nicht klar. ich kann nur mit einzelgängern.  und die müssen vieles sein und dürfen vieles nicht sein. so jemand muss erst gebacken werden. hat mal jemand ein rezept?

ich werde wohl ewig suchen. und nie finden.

das leben verpasst 2

samstag abend wäre ich gerne zu wladimir kaminer in die reithalle gegangen, lesung mit anschliessender russendisko. beides wollte ich schon letztes jahr mal machen, hatte aber auch keine knete, genau wie dieses jahr auch. wieso muss auch immer alles so teuer sein, reichen 10 € eintritt nicht auch? das sind 20 mark!!!

verpasst.

sie schmutzfink!!!

bin gerade fertig geworden mit stephen king’s „sie“. ein sehr gruseliges buch. und sehr brutal und ekelhaft, das kranke gehirn dieser annie wilkes, die den verunglückten autor paul sheldon bei sich aufnimmt und ihn zum pysischen und psychischen krüppel pflegt. ich kannte ja den film schon, den ich auch sehr gut finde. der film weist natürlich lücken auf und das ganze wurde etwas fernsehtauglicher abgedreht. eigentlich mag ich die tv-version fast lieber, weil stephen king so wahnsinnig übertreibt, dass es unglaubwürdiger klingt. der frau im film nimmt man das irgendwie mehr ab.

dennoch, ein spannendes buch, ich habe mitgefiebert und mit paul sheldon mitgelitten. stephen king schafft das immer wieder, seine leser in die geschichte hineinzuziehen, wie kein anderer autor. the king of horror, kein zweifel. gibt ja leute, die ihn nicht mögen, diese utschibutschi-nutten. da muss man wohl mal

(nachwischen)