lange weile, kurze weile

langeweile. so ein harmloses wort. und so eine ernste bedeutung. aus langeweile habe ich gerade das wort langeweile bei wikipedia eingegeben, und war überrascht, was diese lange weile eigentlich ist. man sagt immer, x oder y ist langweilig oder mir ist langweilig. man sagt das immer so dahin, als ob es nichts weiter sei als ein furz. was da aber alles dahinterstekt, dass man diese lange weile empfindet, wird hier mal erörtert. klingt fast wie eine psychische krankheit, diese lange weile. und mir ist so langweilig jetzt. ich möchte hundert dinge auf einmal tun und rühre keinen finger. ich möchte lesen, einen film gucken (kassette oder dvd?), noch ein anderes buch lesen, einen songtext schreiben, ein ganzes buch schreiben, nach draussen gehen, ja wandern, auch mitten in der nacht losstakeln, menschen treffen, oder doch lieber mein zimmer aufräumen, putzen, staubwischen, sachen aussortieren, meine pflanzen giessen, mich hinlegen und schlafen, ja, aber nein, dann verschlafe ich kostbare zeit, lieber doch was sinnvolles, oder einfach nur…

langeweile. stillstand. nur der kopf rattert, der körper ist gelähmt. warten auf…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s