auf den spuren schopenhauers und brahms

fast wäre ich an diesem verregneten wochenende die ganze zeit zu hause geblieben. aber als sich heute nachmittag die sonne doch noch blicken ließ, dachte ich: nix wie raus! es war trocken. und so machte ich mich auf den weg. nur wohin? ich hatte keinen plan. ein blick über die haltestellen-tafel der s3 bis altona. ich wählte die station stadthausbrücke. dort ausgestiegen, lief ich einfach drauflos. und ich habe viel entdeckt, obwohl ich ja erst neulich mal in der nähe war. am michel und den krameramtsstuben.

so bin ich wieder an einigen geschichtsträchtigen ecken vorbeigekommen. hamburg ist eben ein riesiges freilichtmuseum 🙂

wenn ihr die bildergalerie öffnet, könnt ihr lesen, wo ich überall war. am schönsten fand ich das komponistenquartier. was für eine wunderschöne ecke! fehlten nur noch die kutschen in der gasse, damen in rüschenkleidern und herren mit zylinder 🙂

irgendwann zog sich dann doch der himmel wieder zu, und ich fuhr zurück. aber ich habe ja einiges neues entdeckt. und auch hier gibt es noch viel mehr zu sehen.

hass!!!!!

ich werde bald zum amokläufer. meine nachbarn haben gestern abend um 23 uhr, genau zu der zeit, wo ich schlafen gehe, wieder rumgepoltert. da rennt jemand hin und her, wie ein trampeltier, wirft den staubsauger an und rückt mit irgendwelchen möbeln, das wasser läuft, und das geht dann bis etwa mitternacht so.

wenn ich dann irgendwann endlich eingeschlafen bin, kommt die nächste störung. die tür quietscht … und quietscht wieder … und nochmal. ich drehe noch durch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

wie schmeiße bald meinen job hin und werde hier die nacht zum tag machen, selber rumpoltern und wäsche waschen und staubsaugen und laut sein wenn man mich nachts nicht schlafen lässt, muss ich meinen haushalt eben nachts erledigen. mal sehen, wie lange es dauert, bis sich jemand beschwert. pech gehabt, ihr ignoranten scheißer!

ich weiß echt nicht mehr weiter. wo soll ich leben, ohne von menschen gestört zu werden? mein hass wird immer größer. ich habe bald genug von diesem leben. es interessiert nur niemanden, was ich denke und fühle.

ich habe keine kraft, mir immer und immer wieder ein neues zuhause suchen zu müssen. um dann wieder und wieder diese erfahrungen zu machen. ich kann nicht mehr. ich will hier weg!!!

buxtehude

beinahe wäre ich heute gar nicht mehr nach buxtehude gekommen. wären nur nicht so viele menschen unterwegs … unten an der s-bahn sah ich, dass der nächste zug erst in 29 minuten fährt …. what??? gerade weg und ne halbe stunde warten … *grummel* also rauf zum bus, wollte erst nach harburg, vielleicht fährt ja zeitnah ein zug nach buxtehude. ich war aber hin- und hergerissen, ob ich nicht lieber wieder nach hause gehe, die hirnamputierten haben mir jegliche lust auf freizeit da draussen genommen. dann saß ich in harburg wieder an der s-bahn und dachte, so, jetzt fahre ich wieder nach hause, einmal im kreis für nichts und wieder nichts … aber ich blieb dann doch in der s-bahn sitzen und fuhr bis nach buxtehude durch 🙂

und bereut habe ich es nicht. buxtehude ist eine nette gemütliche kleinstadt mit vielen historischen bauten. selten (wenn überhaupt) habe ich in einer stadt noch so viel kopfsteinpflaster gesehen! das zieht sich quasi durch die ganze altstadt. blöd zum laufen, aber authentisch 🙂

es war ganz schön viel los, es war auch verkaufsoffener sonntag, wobei die shoppingmöglichkeiten sich dort sehr in grenzen halten. die leute saßen halt draussen in cafés und tummelten sich vor eisdielen usw. keine spur von corona. ich erwarte den nächsten stillstand in kürze.

der spaziergang durch diese nette stadt hat aber meine laune wieder angehoben. es tut einfach gut, mal was anderes zu sehen. und man ist echt schnell da. und nächstes mal dann bis nach stade 🙂

 

 

der sommer kommt …

… und ich habe den ganzen tag sonne in der wohnung, also von mittags bis abends zumindest. das wird warm die nächsten tage! ich schwitze jetzt schon. und bisher hatte ich nur ganz dünne vorhänge aus organza stoff, die die sonnenstrahlen so gut wie nicht abhalten. daher musste ich heute los, mir irgendwas für die fenster besorgen, bevor hier die kommenden tage einen sauna entsteht.

eigentlich wollte ich ja gerne jalousien, plissees oder rollos haben. aber da ich so breite fenster habe, wäre das doch eine etwas teurere angelegenheit. und wer weiß, wie lange ich hier noch wohne … dann passen die in der nächsten wohnung nicht mehr und müssen wieder weg.

nach längerer recherche bin ich dann letztendlich zu ikea gefahren. und habe mir dort vorhänge geholt. ein paar mit gelben blumen war gerade reduziert auf 12,95 €, aus baumwolle, perfekt. die habe ich sofort mitgenommen. und die hängen jetzt im schlafzimmer.

Schlafzimmer Vorhänge

dann hatte ich ein paar hannalill vorhänge, ebenfalls aus baumwolle, eingepackt. in beige für 19,99 €. für die küche hatte ich mir eine ganz ganz einfache faltjalousie für 3€ eingepackt, nicht toll, aber hauptsache, da hängt was vorm fenster.

als ich dann kurz vor der kasse noch in die fundgrube geguckt habe, fand 3 hannalill vorhänge zu je 5€, zwei davon in hellem rosé und einen grau. da habe ich natürlich die verpackten liegenlassen, zudem auch diese billige jalousie. super 🙂

Wohnzimmer Vorhänge

im wohnzimmer habe ich die roséfarbenen vorhänge gehängt.

nur in der küche hängt noch mein oller vorhang von vorher. der graue vorhang sollte da eigentlich hin. ich habe nur nicht dran gedacht, dass ich ja nicht an die gardinenschiene oben hinkomme, da die einbauküche davor steht, und ich traue mich nicht auf die arbeitsplatte zu steigen. selbst mit leiter wäre es unmöglich, da dranzukommen. da kann ich also wirklich nur was direkt ans fester befestigen, da komme ich gerade so hin.

Küche Vorhang

dieser „lappen“ hängt dort nur provoiorisch, damit ich überhaupt ein wenig sonnenschutz habe. das blendet nämlich sehr, wenn man da was macht. sieht beknackt aus, hilft aber wenigstens etwas. für die hitze reicht es aber nicht, da muss ich mir schnell noch was einfallen lassen. ich habe noch fenster-gardinenstangen, allerdings werden die den neuen vorhang nicht halten können. da muss was leichtes dran.

aber zumindest habe ich nun etwas dickere vorhänge für wohn- und schlafzimmer. auch wenn die nicht sonderlich viel wärme abhalten werden, wenigstens knallt dann die sonne nicht so rein.

spiel für lau

 

gestern hatte ich mal wieder glück. auf ebay kleinanzeigen habe ich die zusage für dieses spiel bekommen. das karten kniffel wollte ich schon eine ganze weile kaufen, aber auf der spielemesse oder im laden gab es das nie. und online bestellen mache ich ja nicht so gerne. daher hatte ich es bisher nicht gekauft. gut so, denn nun habe ich geschenkt bekommen! ich freue mich sehr 🙂 und das beste: das spiel ist noch neu, die karten sind noch eingeschweisst!

das ist irgendwie wie geburtstag haben … dinge geschenkt bekommen, die man sich schon lange wünscht. schön 🙂

und nebenbei habe ich mal wieder einen neuen stadtteil kennengelernt. eilbek. schön grün und nett, viele rotklinkerhäuser. ich werde da bald mal spazieren gehen und die gegend näher erkunden. dass ich gerade einen umweg zur arbeit nehmen muss, weil eine strecke gesperrt ist, hatte seine vorteile. so kam ich da heute auf der rückfahrt mit der s-bahn vorbei und musste nur einen zwischenstopp einlegen.

ein positiver wochenstart …